Team EFI erreicht Platz1 in der BSM-Teamwertung und Platz 4 im Gesamtclassement der e-miglia 2010!

Die erste transalpine Rallye ausschließlich für Elektrofahrzeuge, die e-miglia 2010, ging am 6.8.2010 in Rovereto am Gardasee für das Team ElektroFahrzeug-Institut mit dem Tesla Roadster erfolgreich zu Ende.

Von den 25 an der e-miglia teilnehmenden Teams waren 10 als Mitglieder des Bundesverbandes Solare Mobilität (BSM) und weitere 5 dem bsm nahe stehende Teams dabei. Zu diesem Anlass hatte der Vorsitzende des BSM, Thomic Ruschmeyer, eine BSM-Teamwertung ausgeschrieben, die das EFI-Team mit dem Platz1 belegte.

In der Gesamtwertung belegte das Team EFI mit Fahrer Patrick Zankl und Co-Pilot Prof. Gerhard Reichert im Tesla Roadster einen hervorragenden 4. Platz, der somit auch für die Elektromobilität in Niedersachsen und Hannover einen kleinen Meilenstein bedeutet: Leistungsfähigkeit in Drehmoment, Beschleunigung und Höchstgeschwindigkeit, das kennt man ja inzwischen vom Tesla Roadster. Entscheidend aber stellte die e-miglia unter Beweis, dass Zuverlässigkeit, Beständigkeit und Präzision bereits mit dem aktuellen Stand der Technik moderner Serien-Elektrofahrzeuge (Th!nk City, Mega, Tazzari, Tesla) auf hohem Niveau, sowie mit Umbauten von Serienfahrzeugen (Fiat 500, Smart) und Ladeinfrastruktur bereits ohne Weiteres gewährleistet ist.

Der EFI-Partner Wattgehtab rundete den e-miglia-Erfolg ab mit einem 10. Platz in der Gesamtwertung im Smart/BEA-Tricks mit Fahrer Marc Kudling und Nicole Männl.

Eine ausführliche Berichterstattung zum Gesamtverlauf wird in Kürze folgen.

Opens external link in new windowErgebnisse des 4. Wertungstages

Opens external link in new windowAbschluss mit Gesamtwertung