Elektro-Mobilität in Allianz mit erneuerbaren Energien

Das ElektroFahrzeug-Institut (EFI) ist mit energetischer Nachhaltigkeit bei der vom 3. - 6.8.2010 stattfindenden e-miglia dabei:

bei einer Reisegeschwindigkeit von ca. 100 km/h, (per Tempomat), wird der Tesla Roadster am 31.7.2010 vom Niederrhein aus mit Solarenergie aus eigener Erzeugung starten und in Frankfurt / M einen Zwischenstopp einlegen. Am 1.8.2010 wird dann München, Startpunkt der ersten "e-miglia", angesteuert. Der Zwischenstopp mit Übernachtung dient als reine Vorkehrungsmaßnahme, denn selbst an einem Tag wäre die 660 km weite Strecke zu schaffen mit der Möglichkeit Drehstrom bis zu 63 A und 400 Volt schnell zu laden (ein, zwei kurze Raststopps).

Alle beteiligten Partner und Sponsoren der e-miglia setzen auf erneuerbare Energien:

Darunter bspw. einer der Service-Partner des EFI, Elektro Moerschen mit Sitz in Tönisvorst am Niederrhein. Neben der typischen elektrotechnischen Fachleistung für Privat- wie Industriekunden, versteht sich das Unternehmen seit einigen Jahren bereits im großen Umfang auf die Installation von PV-Anlagen, insbesondere in der Größenordnung von Industrieanlagen.

Das Unternehmen zeichnet sich durch einen sehr aufgeschlossenen Umgang mit innovativen Entwicklungen aus. Dies zeigt sich allein durch eigene, beim Patentamt, eingetragene Verfahren und Hilfsmittel wie beispielsweise ein Restwasser-Analysesystem für die Betonherstellung und vieles mehr.

Dies sowie die hohe Affinität zur Solarindustrie und einige weitere Kriterien erfüllte ein Gros der Voraussetzungen, die das EFI an eine Service-Partnerschaft zum Zwecke der "Elektromobilisierung" ansetzt. So prägt der niederrheinische Partner, einer von zukünftig vielen weiteren, als weiteres Geschäftsfeld den Service und Vertrieb für Elektrofahrzeuge und zugehörige Mess- und Infrastruktur aus, zunächst Elektro-Roller, später auch Personen- und Nutzfahrzeuge.

Für die Region Hannover konnte das EFI die Windwärts Energie GmbH als Hauptsponsor gewinnen.

Die Windwärts Energie GmbH ist ein unabhängiges Unternehmen in der Branche der erneuerbaren Energien mit Tochterunternehmen in Frankreich, Italien und Griechenland. Kerngeschäft ist die Entwicklung, Finanzierung und der Betrieb von Windenergie-, Photovoltaik- und Biogasprojekten. Darüber hinaus werden Projekte in allen Entwicklungsstadien übernommen. Als erfahrenes Emissionshaus für nachhaltige Kapitalanlagen bietet die Windwärts Energie GmbH finanzielle Beteiligungen an ihren Projekten an.

Seit der Unternehmensgründung im Jahr 1994 hat das Unternehmen Projekte entwickelt, in denen insgesamt 124 Windenergie- und 26 Photovoltaikanlagen mit einer Gesamtleistung von 218 Megawatt (MW) in Betrieb genommen wurden. Die Jahresstromproduktion dieser Anlagen beträgt ca. 457 Millionen Kilowattstunden (kWh)

Dies entspricht dem jährlichen Strombedarf von rund 152.000 privaten Haushalten oder für über 200.000 E-Fahrzeuge emissionsfrei und leise auf bundesdeutschen Straßen, somit rechnerisch allein 20% der von der Bundesregierung beabsichtigten 1 Mio. Fahrzeuge bis 2020 (von ca 43 Mio. insgesamt derzeit angemeldeten Motor-Fahrzeugen in Dtld.).