Referenzen

Folgende Referenzen fliessen als Know-how in den Aufbau des Elektrofahrzeug-Instituts ein. Sie spiegeln auszugsweise die langjährige Erfahrung, das vielseitige Engagement und die hohe Innovationskraft der Mitwirkenden im Themenbereich der nachhaltigen Mobilität wider.

2010 - erstes HJ. Händlerschulung in Kooperation mit Hersteller und Umrüster von Elektro-Scootern: Kunden orientierter Fokus auf Produkt-, Komponenten- und Service-Qualität

2009 - 2. HJ. Verleihung des Existenzgründerpreises 2009 - an die Geschäftsführer des Elektrofahrzeug-Instituts - für das innovative Geschäftsmodell und den zugehörigen Businessplan durch die Hannover Impuls GmbH

2007-2008 Mitwirkung an der E-Fahrzeugtechnologie-Trendstudie 2008, und E-Fahrzeug-Endkunden-Marketingstudie

2007 Mitwirkung an der Clean Moves auf der HMI; Moderation von zwei internationalen Konferenzen

2006 Mitwirkung an der Konzeption der ersten Clean Moves auf der HMI; Co-Moderation einer internationalen Konferenz mit Vertretern aus Wirtschaft, Finanzen, Instituten

2002 Co-Organisation und Durchführung des New Mobility Forum 2002 auf der HMI, Präsentation der NewMobility-Studie; Moderation des internationalen Forums und Empfang mit Internationaler Pressekonferenz im Rathaus

2001-2002 Mitwirkung am Mobilitätsarbeitskreis der ÜSTRA in Kooperation mit der Klimaschutzagentur der Region Hannover

2001 „Der Zukunftsdialog – Profil für die Region Hannover: Präsentation des eingebrachten Leitprojektes: „Förderung alternativer Antriebsenergien in der Region Hannover“ für Leicht-, Mittel- und Schwergewichte der Mobilität

2000-2001 Konzeption, Planung, Organisation, Koordination und Durchführung zahlreicher Solar-mobiler Veranstaltungen, Testfahrten und Konvoys im Auftrag verschiedener Hannoverscher Unternehmen, Verbände und Einrichtungen

2000-2001 „New Mobility – Der Markt für innovative, umweltverträgliche Individualmobilität in Deutschland“ - Erstellung der europaweit ersten vergleichenden Studie zu belastbaren innovativen Antriebstechnologien und alternativen Kraftstoffen

1991-2000 Teilnahme am „100-E-Mobile-Programm“ des baden-württembergischen Wirtschaftsministeriums: Erwerb eines Solar-unterstützten Mini-el zu langjährigem Praxistest, Demonstrationszwecken und Öffentlichkeitsarbeit mit Testfahrten